Handwerk

Worauf muß ich bei der Handwerker-Auswahl achten?

Verfasst von  | 

Komplikationen mit dem Handwerker ?

Meistens sind die Schwierigkeiten nicht unbekannt wenn Probleme mit einem Handwerker auftreten. Probleme treten zwar selten auf, und die Mehrzahl führt ihre Arbeit auch zur Zufriedenheit des Kunden aus, aber es gibt doch immer noch Ausnahmen.

Da ist dann ein Termin abgesprochen aber der Handwerker erscheint nicht, das Treppenhaus wird verschmutzt, der Kostenvoranschlag wird nicht eingehalten, Sicherheitsbestimmungen, und Sicherheitsregeln werden ignoriert. Darüberhinaus werden mögliche Unfallursachen nicht vermieden wenn es bei der Funktion der Hauselektrik hapert oder die Elektroarbeit wird vom Fachmann nur mangelhaft erledigt, so daß dann doch noch Heimwerker Fertigkeiten notwendig werden.

Leider verlaufen die Besuche von den Handwerkerbetrieben nicht immer so wie sie sollten. Da bleibt dann öfter die Arbeit am internen Hausmeister hängen damit der Mieter oder Hauseigentümer in den eigenen vier Wänden wieder richtig wirtschaften kann. In solchen Fällen ist dann manchmal eine Kritik bei der Handwerkskammer über den jeweiligen Betrieb gerechtfertigt oder man sollte umgehend das Verwaltungsbüro am firmeneigenen Handwerkerhof aufsuchen und seine Unzufriedenheit kundtun. Nur so kann eine eventuelle Wiederholung der schlecht geleisteten Arbeit vermieden werden.

Worauf man bei der Auswahl des Handwerkers achten sollte

Bereits bei der Auswahl sollte man Sorgfalt walten lassen denn hier wird ein Grundstein für die Zukunft gelegt, um zukünftigen Ärger und Schwierigkeiten zu vermeiden. Bei der Auswahl eines Handwerkers sollten verschiedene Angebote und Kostenvoranschläge eingeholt werden. Oft gibt es signifikante Unterschiede. Ein Preisvergleich macht diese nachvollziehbar und man hat die Chance ein gegebenenfalls zu teures und nicht komplettes Arbeitsangebot abzuweisen. Auch wenn es verführerisch ist sollte man nicht allein auf die Vergütung achten, um einen Handwerksbetrieb zu beurteilen. Natürlich müssen die vom Handwerksbetrieb geleisteten Positionen in dem Angebot aufgeführt sein weil nur so ein Preis-Leistungs-Vergleich erkennbar wird.

Der Vertrag mit dem Betrieb und seine Bestandteile

Um spätere Differenzen über die erbrachten Leistungen zu vermeiden, sollte der Auftraggeber vor Beginn der Arbeiten die genaue Auftragsbeschreibung in Form eines Vertrags dem Betrieb unterschreiben. Es wird schriftlich festgehalten welche Arbeiten gewünscht sind. Ist alles nachweislich niedergeschrieben gibt es später keinen Anlass zum Streit. Zusätzliche , mündliche Vereinbarungen sollten vermieden werden, um später nicht in eine Beweisnot zu geraten. Auch soll die Vergütung des beauftragten Unternehmens als Pauschalpreis festgehalten werden. Wenn nicht über die Vergütungsreglung gesprochen wird heißt das nicht, daß der Betrieb umsonst arbeitet. In solchen Fällen geht der Gesetzgeber von einer stillschweigenden Vereinbarung aus („üblichen Vergütung“). Kommt es zu Streitigkeiten vor einem Gericht so wird ein Mittelwert aus der jeweils üblichen Spanne genommen. Das heißt, daß also keinesfalls mit dem niedrigsten Preis zu rechnen ist.

Die Vereinbarung des Termins

Hier empfiehlt es sich, feste Termine zu vereinbaren. Das sollte auch schriftlich festgehalten werden. Zu berücksichtigen ist, daß auch während der Ausführung der Arbeiten Komplikationen auftreten können. Die monetären Konsequenzen für eventuelle Verspätungen sollten um Vertrag genau definiert sein.

Weitere Punkte, die zu beachten sind:

Hält sich der Unternehmer auf dem Grundstück des Auftraggebers auf muß er sich an allgemein übliche Umgangsformen halten.

Die Mitarbeiter des Unternehmers sind verpflichtet einen möglichst geringen Geräuschpegel bei der Arbeitserledigung einzuhalten.

Es kann erwartet werden, daß der Beschäftigte sich beim Betreten des Hauses die Schuhe abtritt und seine Arbeitskleidung von unnötigem Baustellenschmutz reinigt. Wenn dies für den Beschäftigten nicht selbstverständlich sein sollte muß der Unternehmer darauf hinweisen. Der Konsum von Zigaretten oder alkoholischen Getränken ist nicht gestattet.

Auf chezzter.com erleichtern wir Ihnen die Auswahl, in dem wir o.g. Punkte genau prüfen und vorher definieren.

2 Kommentare

  1. Marit

    Juli 6, 2016 at 9:56 pm

    Toller Beitrag, ich werde ab sofort meine handwerklichen Belange über chezzter abwickeln.

  2. Jörg

    September 19, 2016 at 5:02 pm

    Interessant

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.